2AHITN 2016/17
Model United Nations-Conference
Am 1. April 2017 machten sich vier Schüler/innen der 2AHITN mit den Professoren, Herrn Ing. DI Peter J. KAMPNER und Frau Mag. Ernestine GARTNER auf den Weg nach Slowenien - in die alte, traditionsreiche Stadt Ptuj, um an der diesjährigen MUN-Konferenz (Model United Nations-Konferenz) des dortigen Gymnasiums teilzunehmen. Dort hatten sie die Möglichkeit, in vier Tagen das Konzept der UNO-Entscheidungsfindung näher kennenzulernen und selbst als aktiv Teilnehmende Erfahrungen zu sammeln.
Einleitendes Bild: Model United Nations-Conference

Am ersten Abend wurden alle Delegierten - also alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler - und alle Lehrerinnen und Lehrer in der prachtvollen Burg von Ptuj, mit atemberaubender Aussicht auf den Fluss Drau und die umliegende Landschaft, mit Eröffnungsreden der „Ambassadors“ (= Schüler/innen, die die Delegation vertreten) aller teilnehmenden Länder empfangen. Danach gab es noch Kostproben von landestypischen Speisen, die die Teilnehmer/innen aus ihren Herkunftsländern mitgebracht haben.

 

In den nächsten Tagen bestand die Aufgabe der Delegierten darin, das ihnen zugeteilte Land, in unserem Falle Indien, in den Bereichen Umwelt, Gesundheit, Politik, Kultur und Rechte zu vertreten. Jedes Thema wurde mit diversen Unterthemen in kleinen Komitees, den „Committee-Sessions“, diskutiert. Nachdem in den einzelnen Gruppen „Resolutions“ gesucht und vorgetragen wurden, fand die Auswahl der besten Resolutionen statt. Diese wurden dann von dem jeweiligen Delegierten, der die Resolution verfasst hat, vor allen Komitees vorgetragen und zur Abstimmung vorgeschlagen, wobei alle Länder mitstimmen durften.

 

Die Teilnehmenden hatten sogar die Ehre, Frau Tanja FAJON, eine Slowenische Politikerin und Mitglied des Europäischen Parlamentes, bei einer Diskussion im Auditorium zu begegnen und ihr Fragen zu stellen.

 

Bei der „Closing Ceremony“ erhielt jede/r Delegierte eine Urkunde als Bestätigung der Teilnahme. Aus den rund 150 Teilnehmer/innen wurde aus jedem der 5 Committees eine Schülerin/ein Schüler als „Best Delegate“ ausgewählt und geehrt. Und siehe da:

Das SZU hat, vertreten durch Florian KÖNIGSLEHNER, eine dieser Auszeichnungen erhalten!

Dadurch, dass die Konferenz im internationalen Rahmen stattfand, wurde ausschließlich Englisch gesprochen, was mit Sicherheit dazu beitrug, die Englischkenntnisse der Schüler/innen zu verbessern. Weitere positive Aspekte sind, dass man das Präsentieren, Diskutieren und Reden vor fremden Personen üben konnte. Außerdem war es Dank der Konferenz möglich, neue Kontakte mit interessanten Menschen aus anderen Ländern zu knüpfen.