4AHITN 2016/17
Heeresgeschichtlichen Museum
Am 11.10.2016 besuchte die 4AHITN im Rahmen des Geschichtsunterrichts die Ausstellung „Die Urkatastrophe“ im Heeresgeschichtlichen Museum.
Einleitendes Bild: Heeresgeschichtlichen Museum

Diese großangelegte Schau über den Ersten Weltkrieg stellt in beeindruckender Weise die Vorgeschichte, Ereignisse und Auswirkungen des Ersten Weltkriegs dar. Eine sehr engagierte junge Museumspädagogin vermittelte den Schülern detailreich historische Fragestellungen zum Ersten Weltkrieg, so etwa das Phänomen der absoluten Kriegsbegeisterung in weiten Teilen der Bevölkerung, die spätestens in den Materialschlachten des zermürbenden Stellungskrieges dem großen Entsetzen wich.

Die eineinhalb Stunden Rundgang durch vier Kriegsjahre verliefen sehr rasch und intensiv, und das Motto des HGM „Kriege gehören ins Museum“ wurde nach diesen Erfahrungen zu hundert Prozent bestätigt.