SZU 2012/13
Erwerbung des Umweltzeichens
Sechs Schüler/innen der 5. HAK ist es im Rahmen ihrer Projektarbeit im Gegenstand Ökologisch orientierte Unternehmensführung bei Prof. Friesacher höchstwahrscheinlich gelungen, das Umweltzeichen für die HAK des Schulzentrums Ungargasse zu erwerben. Es fehlt nur noch die Zustimmung des VKI!
Einleitendes Bild: Erwerbung des Umweltzeichens

Das Österreichische Umweltzeichen (www.umweltzeichen.at) ist im Schulwesen ein Garant für Qualität und Gesundheit sowie besonderes Umweltbewusstsein und Engagement für die Umwelt. (http://www.umweltzeichen.at/richtlinien/UZSP_K5a_Schulen-PHs_2010_Folder_A5.pdf). Um dieses Gütesiegel zu erhalten, müssen zahlreiche Kriterien in folgenden Bereichen erfüllt werden: Umweltbildung, umweltverträglicher Einkauf, Maßnahmen zur Abfallvermeidung und –verwertung (siehe auch: http://www.umweltzeichen.at/richtlinien/UZSP_R5a_Schulen-PHs_2010.pdf). Die dafür notwendigen Vorarbeiten waren sehr aufwendig und zeitintensiv.

 

Die Schüler/innen inkludierten alle Berufsgruppen des SZU in ihre Arbeit, um auch die Nachhaltigkeit sicherzustellen und es ergeben sich folgende Ansprechpersonen für das Umweltzeichen in der HAK:

SchülerInnenteam 2012/13: Nicole CHRIST, Ferdinand MITRO, Aylin ONTÜRK, Helena PALLE, Olga SHEN, Philipp STEINBERGER

Mag. Elke FRIESACHER (Koordinatorin des Umweltzeichenteams, Verantwortliche für Wasser und Abfall)

MR Dr. Bianca BAUER (Schulärztin, Gesundheitsverantwortliche)

Stefan ENTHOLZER (Verantwortlicher für Energie)

Oberschulwartin Elisabeth MORAWITZ (Verantwortliche für Reinigung und Beschaffung)

Mag. Ulrike STEINWIDDER (Verantwortliche für Beschaffung)

Christa WÖHRER (Ernährungsverantwortliche)

Weitere Mitglieder im Umweltteam:

Mag. Heidemarie EKART-WEIDINGER, Mag. Jutta HABE Mag. Christine TORGERSEN (Lehrer/innen)

Dr. Susanne PATLOCH-MAGISTRIS, Dr. Andelina LOISEL; Dr. Gudrun MANCUSI, DGKS Christa SCHERNHUBER, DGKS Andrea SCHWARZ (medizinische Betreuung) 

 

Am 5.3.2013 war es dann soweit: Das Audit mit  Frau DI Müllner gestaltete sich sehr intensiv und zur Freude des Schülerteams, Frau Prof. Friesacher und der Schulleitung konnte die notwendige Punkteanzahl erreicht werden.

Mit der Präsentation der Projektarbeit am 8.3.2013 ging schließlich eine spannende, arbeitsintensive Woche zu Ende!